Schön war’s im Advent und an Weihnachten. Trotz Pandemie konnten wir im Haus Maria-Trost unsere Feiern angemessen gestalten. Nikolaus war da, zu einem „Dankeschön-Abend“ für ehrenamtliche Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter konnten wir einladen, einen adventlicher Nachmittag wurde gestaltet, alle Kolleg*innen wurden zu einem festlichen Mittagessen eigeladen, mehrere Konzerte wurden angeboten, die Weihnachtsbäume wurden gemeinsam geschmückt, Heiligabend und Weihnachten festlich begangen, und pünktlich zum Fest konnte die Orgel in der Kapelle nach der Aufarbeitung wieder bespielt werden. Alles passte!

Und zum Schluss der Weihnachtszeit kamen die Kinder aus „unserem“ Nachbar-Kindergarten spontan vorbei und brachten für alle Menschen im Haus eine Sternsingertüte. Während auf der Gartenseite des Hauses  eine „Sternsängerin“  den mündlichen Segenswunsch vortrug.

Also alles in alllem: Eine schöne Zeit und mal wieder viel zu kurz!